logo1
    
logo2

optimiert für  1024*768 Punkte                              

logo3
Home
Termine 2003
Enya
FJR 1300 A
FJR Daten
Werkstatt
Berichte
GPS
Links
FJ1200 UMS
Disclaimer
about me
nav bottom

Aufrichtigkeit erfordert ein ungebrochenes Verhältnis zum eigenen Rückgrat.
Hermann Kesten

 
Rubrik Werkstatt
FJR1300 Zubehör | FJR1300 GHZ | Fehlercode FJR | FJR Wartung | FJ1200 Tipps | FJ1200 Wartung | FJ1200 ABS | FJ1200 Lenkkopf | FJ1200 Benzinfilter | FJ Vergaser | Hebebuehne | Kabelbaum und Rost

FJR1300 GHZ

12V-Steckdose, Griffheizungsregelmodul, Relais Heizgriffe, Scheibenrückstellung von Dieter Lechner

Zum Einbau von Steckdose sowie Griffheizungsregelmodul und Relais müssen zunächst alle vier schwarze Teile der Innenverkleidung entfernt werden. Hierbei können sich die drei Schnellspannschrauben richtig sträuben, indem sie sich einfach drehen und der Schraubstift somit nicht herausspringt. Als Lösung dieses Problems habe ich herausgefunden, dass man einfach mit einem oder zwei Fingern den Rand der "Schraube" festhalten muss. Der eingesetzte Schraubendreher sollte sehr kurz sein - ein Bit mit kurzer Verlängerung geht auch und nur so fest drücken, dass das Werkzeug nicht herausspringt.

Einbauorte Griffheizungsmodul, Relais, Regler

An dem Teil links mit dem Warnblinkanlagenschalter ist noch der "Sicherungskasten" eingeklickt. Diesen Kasten entfernen und die Steckverbindung zum Warnblinker trennen. Jetzt kommt man überall ran und kann die erforderlichen Löcher bohren.

Auf den beiden Bildern ist die Lage der Steckerbrücke für die Scheibenrückstellung abgebildet. Dieses Teil einfach entfernen.

Stecker für Scheibenrückstellung

Die Steck-/Ladedose wurde rechts oben eingebaut. Rechts wegen der Nähe der Batterie und damit kurzer Kabel. Das Zwischenschalten eines Sicherungshalters, der sich zwischen Batteriepluspol und Lampe einfach befestigen lässt und später ohne Abbau der Verkleidung zu erreichen ist, war selbstverständlich.

Das Regelpoti für das GHZ-Modul wurde links in der Nähe des Schalters der Warnblinkanlage platziert. Das Regelmodul habe ich mittels Kabelbinder an dem Wasserschlauch befestigt. Den Hauptkabelstrang der Griffheizung schob ich von der Batterie unter der Instrumentenbrücke hindurch auf die andere Seite und auf beiden Seiten mit Kabelbindern ordentlich am Halter befestigt. Auch hier ist die Sicherung wieder obligatorisch.

Am dicken Kabelstrang links in der Verkleidung wurde ein Relais mit Kabelbinder befestigt.

Das Relais ist zur Entlastung zwischengeschaltet und wird von einem mit dem braunen Kabel der Hupe verbundenen (Doppelstecker/Abzweigstecker verwenden) Kabel angesteuert. Dieses Kabel ist bei eingeschalteter Zündung stromführend. Die Masse wurde vom Relais aus weiter zum GHZ-Modul gezogen.

Der Originalschalter der Griffheizung ist entfallen und die vom Schalter angesteuerten Kabel wurden so umgearbeitet, dass die Griffe an das Modul angeschlossen werden konnten. Die Sache funktioniert einwandfrei und sieht ordentlich aus.

     

@ UMS                 02.02.2003